Aktuelle Kommentare und Analysen finden Sie im Medienspiegel der Intitiative für Natürliche Wirtschaftsordnung – INWO.

Der nächste Crash kommt!

Einladung zur Perspektiventagung am 15./16. März in Essen

Die Kaufkraft der Beschäftigten sinkt seit vielen Jahren. Die Konzentration von Vermögen nimmt weiter zu. Der Handlungsspielraum öffentlicher Kassen ist europaweit gefährlich eingeschränkt. Wichtige Notenbanken sehen sich nicht mehr in der Lage, die Geldwertstabilität zu sichern. Die sozialen … mehr »


Die Währung ist stabil und sicher! – Oder nicht?

Staatsschulden und Geldmenge sind längst aus dem Ruder gelaufen. Dennoch werden die Verantwortlichen nicht müde, zu beteuern, sie hätten alles im Griff. Wie jeweils vor den Einbrüchen am Finanz- und Aktienmarkt wird so getan, als könne alles so weiter gehen. Aus den Krisen haben weder … mehr »


Böser Berlusconi?

Oder: Wie viel sind 6% von 1,8 Billionen?

Italien muss für seine Schulden immer tiefer in die Tasche greifen. Zinsen zwischen 6% und 7% p.a. werden mittlerweile fällig, wenn ein auslaufender Kredit durch einen neuen ersetzt werden muss.
Eifrig werden Feindbilder erzeugt. Ein Kollaps der Ökonomie … mehr »