Bildungsurlaub

5-Tage-Seminar / Bildungsurlaub mit INWO und VHS-Essen

Zinssatz – Wachstumsrate – Vollbeschäftigung; Wie kann eine moderne Gesellschaft die Massenarbeitslosigkeit überwinden?

Massenarbeitslosigkeit ist das Dauerübel aller entwickelten Gesellschaften. Mit einer aktiven Geldmengensteuerung und Zinssätzen, die sich an die fallenden Wachstumsraten anpassen, wird der Mangel an finanzierbaren Arbeitsplätzen der Vergangenheit angehören. Die Fairconomy bietet spannende Ansätze, die von kompetenten und erfahrenen Referenten präsentiert werden.Ist Vollbeschäftigung heute tatsächlich noch finanzierbar?
Wie stichhaltig ist die Argumentation der Zinskritiker?
Der Gesellschaftskritiker Werner Rügemer hinterfragt die Ursachen von Arbeitslosigkeit und diskutiert mit Prof. Huth den zinskritischen Ansatz.

Referenten:
Helmut Creutz, Aachen (Di.)
Thomas Betz, Berlin (Mi.)
Prof. Thomas Huth, Lüneburg (Do., Fr.)
Werner Rügemer, Köln (Do.)
Donnerstag 28.6. Diskussion: Massenarbeitslosigkeit – ihre Ursachen und die Bedingungen zu ihrer Überwindung.

Fragen an die Referenten:
Braucht eine moderne Gesellschaft Vollbeschäftigung?
Ist die Idee von Vollbeschäftigung heute noch vermittelbar?
Warum sinken die Löhne in einer reicher werdenden Gesellschaft?
Wie lange hält dieser Trend an und wohin führt er uns?
Wie entkommen wir der Kaufkraftfalle?
Gibt es blinde Flecken in der Ökonomie?
Liegt die Zukunft der Arbeitswelt in der Überwindung des Kapitalismus?
Als Bildungswoche oder Bildungsurlaub ein gewinnbringendes Erlebnis!

Termin: Montag 25.06. bis Freitag 29.06.2007
Zeit: 5 Tage mit mind. 8 Unterrichtsstunden bzw. 6 Zeitstunden / Tag
Ort: Silvio-Gesell Tagungsstätte Wuppertal

Kosten für die Teilnehmer/-innen: 195 Euro mit VP / 145 Euro ohne Übernachtung
Veranstalter: VHS Essen in Kooperation mit INWO-D e.V.

Anmeldung: VHS Essen www.vhs-essen.de
Seminarnummer: 062.11003

Aktuelle Informationen zu Inhalt und Werbemöglichkeiten: fairconomy@nullklaus-popp.info

Organisation: Fairconomy-Büro-Düsseldorf
Kursleiter: Klaus Popp